U12 News

| Team | Archiv |



SC Aplerbeck U11 - TV Hörde U11 34 : 35

Letztes Spiel - Kreismeiserschaft geschafft

Nach dem klaren Hinspielsieg mit 44 : 22 erwarteten alle ein leichtes Spiel, wurden aber schnell eines Besseren belehrt. Die Aplerbecker Mädchen hatten offenbar intensiv an ihrer Verteidigung gearbeitet. Trotz einer leichten körperlichen Überlegenheit kam unser Team kaum einmal zu einem Direkten Korberfolg. Gerade die kleineren Spielerinnen fielen durch ihr hohes Tempo auf, mit dem sie ihre Frau- Frau-Verteidigung aufbauten. Da unsere Mädchen auch auf eine schnelle enge Verteidigung eingestellt waren, ergab sich ein zäher Kampf unter den Körben. Beide Teams trafen in Bedrängnis nicht so gut, um sich entscheidend abzusetzen. Am Ende des Spiels stand es dann nach vielem Hin und Her unentschieden, was ein passendes Endergebnis gewesen wäre. Leider muss aber im Basketball in diesem Fall eine Verlängerung gespielt werden. In den 5 Minuten geschah nicht mehr viel außer ein paar Fouls, alle waren konditionell am Ende. Aplerbeck bekam 4 Freiwürfe zugesprochen, die nicht verwndelt werden konnten, und wir 2, von denen Leni einen traf und uns damit den Sieg brachte.. Spielerinnen und ihre Eltern entspannten sich und gaben sich der Feierlaune hin. Es war ein spannender Abend.

Es spielten : Leonie Simic (2), Carla Echelmeyer (17), Katharina Mensel, Tamara Apostolov Leni Trenkel (7), Nora Wolf (5), Raja Kreienbaum , Celina Gritzo, Charlotte Nalbach (4), Lina Meinzer, Sarah Strebel, Julia Strebel



TV Hörde U11- SC Aplerbeck U11 44 : 22

Siebtes Spiel - Kreismeiserschaft fast sicher

Lange mussten wir nach den vielen Spielen gegen Jungenmannschaften auf das erste Spiel gegen die Mädchen aus Aplerbeck warten. Da es um die Mädchenmeisterschaft ging, war die Spannung groß. Das erste Viertelließ uns besorgt zur Anzeigetafel schauen: Unentschieden. Danach konnte unser Team sich langsam lösen und die Führung übernehmen. Nun spielte unser Team befreit auf und strahlte Sicherheit aus. Leider gab es zwischendurch mehrere leichte Verletzungen, die aber den Spielfluss nicht stören konnten, da andere die Lücken nahtlos füllten. Auch Tamara und Katharina spielten in ihrem ersten Meisterschaftsspiel erstaunlich routiniert. Diesmal gab vor allem Leni den Tun an, auf Carla war, wie immer, Verlass. Leonie und Nora traten überlegt auf, Nora spielte vor allem ihre Schnelligkeit voll aus. Rajas gutes Spiel wurde mit ihrem ersten Korberfolg belohnt. Auch Celina zeigte ihr Talent. Der sichere Wurf unter dem Korb fehlte bei allen Mädchen. Das Ergebnis müsste eigentlich am Ende viel höher ausgefallen sein. Dem Rückspiel können wir in Ruhe entgegensehen.

Es spielten : Leonie Simic (6), Carla Echelmeyer (10), Katharina Mensel, Tamara Apostolov Leni Trenkel (20), Nora Wolf (6), Raja Kreienbaum (2), Celina Gritzo



TVE Barop 2 U10 - TV Hörde U11 38 : 25

Viertes Spiel Spiel - Team wächst zusammen

Die Baroper hatten wir im Vorfeld als schwächer eingeschätzt, entpuppten sich aber im Laufe des Spiels als genau so stark wie die letzten Gegner. Die Mädchen mussten also wieder hart kämpfen, um nicht unterzugehen. Die Verteidigung wird zwar durch die Erfahrungen immer besser, aber die Reaktionen auf das Umschaltspiel des Gegners kommen oft zu zögerlich, sodass meist Charlotte ausbügeln muss, die stets am schnellsten reagiert und auch sowieso die schnellste ist. Carla und Leni zeigten, wie immer, ein solides Spiel, ließen sich aber oft von den schnellen Jungen überraschen. Sarah zeigte ein mutiges Spiel. Raja und Elisa werden von Spiel zu Spiel sicherer. Nora weiß jetzt, wie schnell sie sein kann und Julia, unsere sicherste Werferin, findet immer noch nicht die Position in Korbnähe. Alles in allem war es doch ein Spiel, das wir positiv einstufen.

Es spielten : Charlotte Nalbach (7), Carla Echelmeyer (8), Julia Strebel (2), Sarah Strebel (5), Leni Trenkel (3), Nora Wolf, Raja Kreienbaum, Elisa Tauer



TV Hörde U11 - GV Waltrop U10 22 : 43
30.11.2016

Drittes Spiel - erfreulich munter

Es war ein sehr munteres Spiel. 13 schnelle Waltroper Jungen mit auffällig starker Wurfqualität stellten unser Team vor einige Probleme. Auffällig war zunächst, dass im ersten Viertel schon wieder von unseren Mädchen kein einziger Korb erzielt wurde. Im zweiten Viertel stand es plötzlich nur noch 14:15. Alle waren erstaunt und freuten sich. Allerdings nicht sehr lange. Nach der Halbzeitpause zogen die Waltroper spielentscheidend davon. Das letzte Viertel konnten die Mädchen noch einmal ausgeglichen gestalten, aber ohne jegliche Chance, das Spiel noch zu drehen. Auffallend war die gute Abwehrleistung von Charlotte, die dazu mit ihren erzielten 9 Punkten zur besten Spielerin unseres Teams wurde

Es spielten : Charlotte Nalbach (9)l, Carla Echelmeyer (9), Julia Strebel, Sarah Strebel (1), Leni Trenkel, Nora Wolf (2), Raja Kreienbaum, Elisa Tauert (1)



TV Hörde U11 - SV Derne 2 U10  5 : 14
16.11.2016

Zweites Spiel - wenig getroffen

Im Fußball würde man von "geringer Chancenverwertung" reden. Gegen eine wirklich nicht starke Jungenmannschaft aus Derne erspielten ich unsere Mädchensehr viele klare Möglichkeiten heraus, trafen und trafen einfach nicht. Es ging um wenige Zentimeter. Unsere Zuschauer stöhnten das ein oder andere Mal auf, aber der Ball wollte nicht in den Korb gehen. Beim Gegner passte es wenigstens ab und an einmal. So entstand ei äußerst mageres Ergebnis. Die nächsten Trainingseinheiten planen sich somit von selbst.

Es spielten : Charlotte Nalbachl, Carla Echelmeyer (3), Julia Strebel, Sarah Strebel (2), Miray Bolle, Nora Wolf, Raja Kreienbaum



TV Hörde U11 - Aplerbecker SC U10  14 : 25

Erstes Spiel - wider Erwarten gut mitgespielt

Endlich ist es soweit, auch für die U11-Mädchen hat nun die Saison begonnen, mit nicht geringer innerlicher Aufregung. Für fünf der neun Spielerinnen war es da erste Meisterschaftsspiel überhaupt. Nur in der Schule hatten sie bisher Erfahrung gesammelt. Nach dem ersten Korb durch die Aplerbecker konnte Julia ausgleichen. Schon legte sich die Nervosität. Nun zeigten beide Mannschaften, dass sie Verteidigung gelernt hatten. Es gab jede Menge Haltebälle, zaghaft ging es nicht zu. So gelang keinem im ersten Viertel ein weiterer Treffer. Auch das zweite Viertel war noch relativ ausgeglichen (7:9). Im dritten Viertel ergaben sich viele Chancen, die Leider nicht verwertet wurden (8:11). Im letzten Viertel ließ die Konzentration der Hörder Mädchen etwas Nach. Weitwürfe wurden nicht rechtzeitig verhindert und die Aplerbecker verwandelten diese erstaunlich sicher. Drei Dreier hintereinander entschieden das Spiel. Trotzdem Glückwunsch an unsere Mädchen zu ihrer guten Leistung.

Es spielten : Leni Trenkel (5), Charlotte Nalbachl, Carla Echelmeyer (7), Raja Kreienbaum, Sarah Strebel, Julia Strebel (2), Leonie Sinic, Nora Wolf, Elisa Tauert



    Informationen     Kontakt

TV Hörde 1861 e.V.
Sabine Dußin
Elchweg 15
44309 Dortmund

 

tvhoerde@web.de
 



199333 Besucher