1. Damen News

1. Damen | Statistik | Archiv |



Citybasket Recklinghausen II – TV Hörde 69:62 (14:19, 21:15, 17:15, 17:13)
 
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 11.11.2019

Sie waren wieder nahe dran, zum Sieg gereicht hat es aber erneut nicht – mit einer knappen Niederlage im Gepäck musste sich der TVH auf die Heimreise machen. Entscheidend dafür war ein 0:13-Lauf, den sich Hörde Mitte des letzten Viertels einhandelte und der für eine 63:51-Führung Recklinghausens sorgte (36. Minute). Damit hatte sich der TVH vieles zerstört, was er sich zuvor mit gutem Spiel aufgebaut hatte. So lag Hörde nach 17 Minuten mit 30:22 vorn und - nach zwischenzeitlichem Pausenrückstand (33:35) – eingangs des dritten Viertels mit 42:37. Unglücklicher als über die Niederlage war Trainer Alex Lanza indes über den Ausfall Clara Kempers. Kurz vor Spielschluss zog sie sich eine – vermutlich schwerwiegende – Verletzung am Sprunggelenk zu.

TVH: Christiani (2), Brühl (7/1), Dußin (2), Schiffer (16/4), Jockenhövel (14), Teipel, Kemper (11/1), Kassack (10/2:2)



TV Hörde – BC Langendreer 76:42 (19:13, 26:14, 15:15, 16:0) 
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 04.11.2019

Im letzten Abschnitt „zu Null“


Ein komplettes Viertel ohne Gegenpunkt zu überstehen, ist dem TV Hörde letztmalig im März 2016 gelungen. Gute dreieinhalb Jahre später (und mittlerweile eine Liga höher) ist es wieder passiert: Mit 16:0 gewannen Hördes Frauen den letzten Spielabschnitt gegen die Gäste aus Langendreer. Der Sieg stand allerdings auch schon vorher so gut wie fest. Ab Mitte des zweiten Viertels übernahm der TVH die Spielkontrolle und setzte sich mit einem 13:0-Lauf auf 45:27 zur Pause ab. An der Überlegenheit änderte sich nichts mehr, der TVH verwaltete die Führung und trug dazu bei, dass Birgit Jockenhövel einen doppelten Grund zur Freude hatte: Sie war nicht nur Hördes beste Schützin, sondern feierte am Samstag auch Geburtstag. 

TVH: Brühl (15/3), Dußin (4), Schiffer (6), Zinke (7/1/2:2), Schulte (3/2:1), Kemper (6), Krings (3/1), Jockenhövel (24/9:8), Kassack (8/4:2)



TVE Barop - TV Hörde 50:81 (12:17/13:20/16:28/9:16)
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 10.10.2019

Das aus Dortmunder Sicht interessanteste WBV-Pokal-Duell in Runde 2 entschied standesgemäß der TV Hörde gegen Landesliga-Spitzenreiter TVE Barop für sich. Nach ausgeglichenem Beginn schaffte es der TVH immer besser, seine Vorteile auszuspielen. Über die 37:25-Pausenführung zog Hörde im dritten Viertel entscheidend davon. Der TVH profitierte insbesondere von seiner Stärke unter dem Korb: Die beiden Centerspielerinnen Birgit Jockenhövel und Pia Kassack erzielten gemeinschaftlich 50 Punkte.

TVH: Conrad (6/1/2:1), Brühl (4), Krey, Dußin (2/2:2), Schulte, Jockenhövel (26/1:0), Zinke (5/5:3), Kemper (11/1:1), Koch (3/1:1), Kassack (24/1/7:5)



FC Schalke – TV Hörde 40:88 (11:25/7:16/8:23/14:24)
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 07.10.2019

TVH in allen Belangen überlegen

Mit einem Kantersieg verabschiedet sich Hördes Frauen in die Herbstpause. Das Team von Trainer Lanza war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Schon in der Anfangsphase legte der TVH einen 14:0-Lauf hin, führte nach sechs Minuten mit 18:3 und hatte schnell die Weichen gestellt. „Das war eine klasse Teamleistung“, lobte Coach Lanza.

TVH: Conrad (16/2), Brühl (5/1), Dußin, Schiffer (18/2), Jockenhövel (14/6:4), Zinke (3/1), Kemper (8/4:4), Koch, Kassack (24/7:4)



TV Hörde - BC Soest 67:42 (14:12, 14:14, 19:7, 20:9)
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 30.09.2019

Der Angstgegner hatte diesmal seinen Schrecken verloren - mit einer insgesamt guten Leistung feiert der TV Hörde den ersten Saisonsieg. "Wir haben von Beginn an die Aufgabe konzentriert angenommen", freute sich Trainer Alex Lanza über den 7:0-Lauf seiner Mannschaft in den ersten fünf Minuten. War die Partie zur Pause noch ausgeglichen (28:26), zog der TVH ab dem dritten Viertel davon. Dabei profitieren die Hörderinnen insbesondere von ihren Vorteilen auf der Centerposition, die sie immer wieder für sich zu nutzen wussten. Und so baute der TVH seinen Vorsprung aus: Ein 8:0-Lauf mit Beginn des dritten Viertels (zum 47:33) sollte darauf hinweisen, wie sich die zweiten 20 Minuten gestalten werden.

TVH: Conrad (8/1/3:1), Dußin, Schiffer (11/2/2:1), Zinke, Asche (2), Kemper (8/2:0), Koch (4/1:0), Jockenhövel (18/5:2), Kassack (16)



TV Hörde - AstroStars Bochum II 60:66 (15:21, 15:24, 13:9, 17:12)
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 23.09.2019

Die Aufholjagd der Hörder Frauen wurde nicht belohnt. "Wir sind zu schlecht ins Spiel gestartet, die Hypothek war zu hoch", stellte TVH-Trainer Alex Lanza fest. Mit 30:45 lag sein Team zur Pause zurück, gar 17 Punkte betrug der Rückstand nach 28 Minuten - erst danach besann sich Hörde auf seine Stärken. Bis auf 60:63 (38. Minute) spielte sich der TVH heran, agierte in den letzten beiden Minuten aber zu konzeptionslos, um den Spiel noch einmal eine Wende zu geben. "Da hätten wir uns klüger anstellen müssen", fasste Lanza enttäuscht zusammen.

TVH: Conrad (2/2:2), Dußin (2), Krey (2/2:2), Zinke (2/2:2), Asche (5/4:3), Kemper (12/3:2), Koch (2), Jockenhövel (13/6:5), Kassack (20/1/6:3)



TSVE Bielefeld II - TV Hörde 65:53 (12:10, 18:17, 16:15, 19:11)
Timm Becker (Ruhrnachrichten) am 16.09.2019

Die weite Fahrt nach Ostwestfalen am frühen Sonntagmorgen hat sich für die Hörderinnen nicht gelonht. Personell dezimiert und mit schwieriger Vorbereitung fehlten dem TVH die Mittel, um mit einem Erfolgserlebnis in die Saison zu starten. "In der Defense haben wir uns viele Dreier eingefangen, da klappte die Absprache nicht", so Hördes Trainer Alex Lanza, "und selbst haben wir aus der Distanz gar nichts getroffen." Wie Hörde zu seinen Punkten kam, zeigt die Statistik: Mit 33 Punkten war Center Birgit Jockenhövel die mit Abstand beste Schützin. Mitte des letzten Viertels entschied sich die Partie, Gastgeber Bielefeld zog mit elf Punkten in Folge auf 59:43 davon. "Wir hatten nicht genug Körner, um dem noch etwas entgegenzusetzen", stellte Trainer Lanza fest.

TVH: Brühl (3/2:1), Dußin, Schiffer (1/2:1), Zinke (6/8:2), Asche (2), Kemper (8), Jockenhövel (33/6:3)

    Informationen     Kontakt

TV Hörde 1861 e.V.
Sabine Dußin
Elchweg 15
44309 Dortmund

 

tvhoerde@web.de
 



214021 Besucher